Erfolgreich werben mit google Ads – Shopping Anzeigen

Erfolgreich werben mit google Ads

Teil 3: Mit Google Ads Shopping-Anzeigen können Sie Ihre
Produkte und Dienstleistungen an prominenter Stelle
im Internet platzieren. Gehen Sie dabei aber umsichtig vor!

Wer im E-Commerce per Internet tätig ist, für den sind die Google Ads Shopping Anzeigen die beste Alternative.

Jeder von uns kennt diese Art von Anzeigen wahrscheinlich aus seinem täglichen Internet-Doing. Man gibt in der Goog­le-Suchleiste den Namen eines gewünschten Produktes ein und erhält an erster, prominenter Stelle, also noch vor allen anderen Suchergebnissen, verschiedene Angebote des gesuchten Produktes. Motto: Wer konkret sucht - will auch ein gezieltes Ergebnis!

Für die Google Shopping-Anzeigen werden, anders als die anderen bereits vorgestellten Werbe-Formate, die grund­legenden Informationen und Daten im „Merchant-Center“ eingegeben. Erst im nachhinein, also nach der Verknüpfung mit Ihrem bereits vorhandenen Google-Ads Konto, können die Anzeigen erstellt werden.
Das sogenannte Merchant Center ist – wie es der Name schon sagt – im Prinzip eine Art Händler-Datenbank. Hier werden Produkte inkl. Beschreibung, Fotos, Preisen und Verfügbarkeit hinterlegt oder hochgeladen, gepflegt und aktualisiert. Die komfortablen, wenn auch anfangs etwas umfangreich und aufwendig erscheinenden Bearbeitungsbereiche, stellen sich nach einiger Übung als hervorragende Unterstützung auf dem Weg zum erfolgreichen Online-Verkauf dar. Zumal Sie bei korrekter Pflege und Handling auch eine optimale Auswertung zum Thema Bestand, Umsatz und Kundenstruktur liefert.

Auch bei der Erstellung von eigenen Google Shopping Anzeigen gilt eine Prämisse: Niemals schnell, spontan oder eilig handeln, sondern, stets überlegt. Aussagekräftige Produktfotos sowie zielführend formulierte Beschreibungen und Informationen sind hier ein Muss. Schließlich fallen sie dem User ins Auge oder eben nicht!
Grundsätzlich gibt es hier drei unterschiedliche Typen. Als Basis zählen die sogenannten Produkt-Shopping-Anzeigen, die ausschließlich anhand der Informationen aus dem Merchant Center erstellt werden, als einfachste Variante. Showcase-Shopping-Anzeigen geben darüber hinaus die Möglichkeit, Produktvergleiche zu generieren. Die dritte Variante sind Anzeigen mit lokalen Artikeln und Angeboten. Hier können Sie Kunden gezielt in örtliche Geschäfte einladen. Dafür werden die Feed-Informationen aus Anzeigen mit lokalem Inventar genutzt, empfehlenswert, wenn man in einem regional eingeschränkten Bereich tätig ist.
Wenn Sie also Ihren Online-Umsatz steigern möchten, lohnt sich sicherlich die Mühe der Einarbeitung in dieses Thema!

Fragen zum Thema unter: m.rehagel@die-inselzeitung.com,
www.mediagroupbalear.com

Manuela Rehagel

Online Marketing Manager

Noch keine Kommentare bis jetzt.

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.