Google AdWords – mit Worten werben

Google AdWords - mit Worten werben

Teil 4: Textanzeigen sind die älteste und effizienteste Werbeform im Internet.  Ihr Erfolg hängt von einer genau durchdachten Planung und Umsetzung ab.

Im Teil 4 unserer Serie "Google Ads Werbung" geht es um die älteste und bisher erfolgreichste Werbeform – die Textanzeige. Sie ist einfach zu erkennen, da sie generell vor den Suchergebnissen in der Google Liste - mit dem kleinen Kästchen „Anzeige“ voran - an den ersten Stellen angezeigt wird. Ging es früher nur um die ersten Plätze, finden wir die Anzeigen mittlerweile auch im unteren Bereichen der Ergebnis-Liste - Hauptsache auf den vorderen Google Seiten - Die Platzierung richtet sich hierbei nach dem „Angebot“ des Anzeigenschaltenden auf spezielle Keywords.

Bei der Textanzeige hängt ihr Erfolg ebenfalls von Keywords, Zielgruppe und hier besonders an der gewählten Formulierung der Anzeige ab. Spricht sie die Zielgruppe konkret an? Löst Sie so die gewünschte Handlung (in der Regel den Klick auf die AZ) aus?

Keyword, Zielgruppe, Radius…
Die Keywords, also die Suchbegriffe sind Dreh- und Angelpunkt Ihrer Anzeigenkampagne. Überlegen Sie sich also sehr genau, wie Ihr Kunde möglicherweise im Netz sucht! Wann und wie soll die Anzeige angezeigt werden? Passt die Keyword-Auswahl tatsächlich zu Ihrem Angebot und somit zum Ziel des Suchenden? Hierzu können Sie im Google Ads Bereich unter Keyword Planer „Ihre Keywords“ überprüfen, Anregungen zu möglichen Keywords finden sowie zu der gerundeten Anzahl von Suchanfragen und auch zum Wettbewerb. Achten Sie im Keyword Planer auf die korrekte Auswahl der Sprache und des Bereiches, sonst wird ein verfälschtes Ergebnis angezeigt.
Hinzu kommt die Auswahl der Zielgruppe. Google bietet eine fast unendliche Zahl an Zielgruppen-Definitionen. Neben demografischen Faktoren eine Vielzahl von Interessen und Themenbereichen der Suchenden. Seien Sie genau bei der Auswahl der Zielgruppe - je größer und ungenauer die Zielgruppe desto wahrscheinlicher ist es, dass Ihre Anzeigenschaltung nicht zum gewünschten Ziel führt, da die Anzeige zu vielen „uninteressierten“ Usern angezeigt wird und entsprechend wenige „Klicks“ erhält.

Wenn Sie die obigen Punkte abgeklärt haben, kann es an die Anzeigengestaltung gehen. Auch hier gilt: Sorgfältig planen! Machen Sie sich im Vorfeld Gedanken über den Inhalt der Anzeige, schließlich ist er das erste, was der User sieht und wahrnimmt. Der Text sollte ansprechend, informativ und auffordernd sein. Seien Sie ruhig mal Ihr eigener „Marktschreier“. Was haben SIE dem Kunden zu bieten? (siehe untenstehende Tabelle).

Sie können bis zu drei Zeilen nutzen, um Ihrer Anzeige einen Titel zu geben. Hinzu kommen zwei Textzeilen und der Pfad, sprich die URL Ihrer Webseite oder des entsprechenden Produktes. Stellen Sie kurz und knapp heraus, warum der Kunde ausgerechnet zu Ihnen kommen soll. Verweisen Sie auf Angebote und Qualifikationen, und animieren Sie den Kunden zum Klicken. Hier mal ein positives Beispiel, das alle Punkte enthält.

Wie ergibt sich die  Anzeigenposition?
Haben Sie relevante Keywords festgelegt und Ihre Anzeige fertig gestaltet, kann Ihre Anzeige online gehen. Sobald ein Nutzer die von Ihnen gewählten Suchworte eingibt, aktiviert Google automatisch Ihre Adwords-Anzeige. Die Anzeigenposition wird dabei bei jeder Suchanfrage neu in einer Art Auktion festgelegt und variiert deshalb ständig. Rechnerich ergibt sich der Anzeigenrang aus dem Werbebudget und einem von Google festgelegten Qualitätsfaktor.

Was kostet das?
Bei Google AdWords entstehen für Sie erst dann Kosten, wenn ein Nutzer tatsächlich auf Ihre Anzeige klickt. Die reine Einblendung der Anzeige ist dagegen kostenlos. Mit anderen Worten: Sie zahlen erst dann, wenn Ihre Anzeige zum gewünschten Erfolg führt. Den Preis pro Klick, der sogenannte Klickpreis, den Sie maximal bereit sind zu zahlen, legen Sie in Ihrem AdWords-Konto selber fest. Diesen Wert übersteigt Google nicht. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, Ihr Werbebudget über ein Tagesbudget zusätzlich zu steuern.

Google Adwords ist eine Form der Suchmaschinenwerbung, die werbetreibenden Unternehmen ermöglicht, schneller in der Suchmaschine von Google gefunden zu werden.

Fragen zum Thema unter:
m.rehagel@die-inselzeitung.com,
www.mediagroupbalear.com

Manuela Rehagel

Noch keine Kommentare bis jetzt.

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.